0 In Allgemein/ Frauenroman/ Goldmann Verlag

Lucinda Riley: Die Sturmschwester

Ich habe auch den zweiten Band der sieben Schwestern Reihe von Lucinda Riley vor einiger Zeit gelesen. Mittlerweile gibt es ja bereits Band 3 mit „Die Schattenschwester“ und Band 4 „Die Perlenschwester“. Wie bereits Band 1 hat es mir ganz gut gefallen und Lucinda Riley schafft es, so spannend zu schreiben, dass ich ihre Bücher immer kaum weglegen kann. Und das bei dem Genre!

Lucinda Riley_Die Sturmschwester

Das erste Drittel des Buches wiederholt die Informationen zum Tod des Vaters der sieben Schwestern. Darin gleichen sich die Bücher. Für Leser, die nur einen Teil lesen, ist dies gut gemacht, für alle anderen etwas mühseliger. Auch wenn die Autorin versucht, die Ereignisse rund um diesen Tod aus unterschiedlicher Sicht zu erzählen. Aber sind wir ehrlich: die meisten lesen doch nicht nur einen Band dieser Reihe?! Insofern könnte man dies sicherlich kürzer fassen. Nun ja, zum 2. Band:

Die Sturmschwester ist Seglerin. Sie verliebt sich bei einer Regatta, aber schon kurz darauf kommt ihr Geliebter um. Anlass für sie, sich auf Spurensuche nach ihrer eigenen Vergangenheit zu begeben: diese führt sie zu der Geschichte eines Komponisten in Norwegen. Ally d’Aplièse (die Sturmschwester) merkt, dass ihre musikalische Begabung hier ihren Ursprung haben muss.

Lucinda Riley läßt den Komponisten Jens Halvorsen mittels seines Tagebuchs selbst zu Wort kommen. Leider sind diese Einschübe im selben Schreibstil wie der Rest des Buches. Die Autorin vermag es nicht, da einen anderen Stil zu verwenden, um es authentisch erscheinen zu lassen. Für mich war dieser Teil des Buches daher der enttäuschende. Am Ende kommt aber wieder ein wenig Heile Welt Feeling auf, was man als Leser von Rileys Romanen einfach erwartet.

Die Sturmschwester ist eine Lektüre, die immer wieder trotz kleiner Schwächen, einen am Ball hält und fesselt. Ein schöner Frauenroman und weitere Bücher der Serie werden sicher auch von mir gelesen. 😉

PS: Wie auch im ersten Band bleibt ganz stark die Vermutung, das mit Pa Salts Tod etwas nicht so ganz stimmt. Lucinda Riley wird uns da noch weitere 6- 7 Bücher in Spannung halten – allerdings hoffe ich stark, dass es nicht so banal enden wird, wie ich es fast befürchte…

Teile diesen Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentiere