0 In Allgemein/ Kriminalroman/ Thriller

David Sedlaczek: Runaway.

Wie heißt es so schön: man soll den Abend nicht vor dem Morgen loben. Vielleicht auch nicht das Ende vor dem Anfang? Aber hier muss es einfach sein, denn der Thriller Runaway von David Sedlaczek hat ein wunderbares Ende. Endlich war ich mal mit einer Auflösung eines Romans so richtig zufrieden. Verraten wird hier natürlich nichts, aber wer ein Fan von Rache nehmen ist, wird hier die selbe Freude haben wie ich.

david_sedlaczek_runawayDarum geht es in „Runaway“:

Frederick Hagel steht seiner Ehefrau bei ihrer Karriere und nicht ganz sauberen Bankgeschäften mit seiner Moral irgendwann gehörig im Weg. Man ahnt es recht schnell, er muss weg. Er wird aber nicht, wie man spontan vermutet, ermordet, nein, er landet wegen Mordes an seiner Frau hinter Gittern. Er wird in eine geschlossene forensische Psychiatrie untergebracht, obwohl er seine Unschuld beteuert. Jahrelang versucht er sich anzupassen, möglichst nicht aufzufallen und einfach zu überleben. Bis er eines Tages – nach ganzen 18 Jahren – das miese Spiel seiner Ehefrau durchschaut. Eine wahnsinnige Wut steigt verständlicherweise in ihm auf und er plant seine Flucht. Diese gelingt und der Leser begleitet ihn auf seinem Rachefeldzug quer durch die USA. Nicht nur er jagt, sondern auch er wird gejagt. Anfangs offenbar nur auf der Flucht vor der Polizei, wird ihm recht schnell klar, dass hier noch andere ein Interesse haben, dass er wieder hinter Gittern kommt. Die Jagd kann beginnen und ist so spannend! Als Leser fiebert man mit Frederick mit und zittert so manches mal, ob eine Aktion gut geht.

Fazit:

Ich habe das Buch in wenigen Tagen gelesen und den Rachfeldzug genossen. In kurzen Kapiteln hält der Autor die Spannung durch immer wieder überraschende Wendungen hoch. Die Beschreibung der Psychiatrie und der Flucht ist bedrückend echt und man fühlt sich der Hauptfigur ungemein nah. Das Grauen kommt fast ohne großes Blutvergießen aus, was für mich eine ganz klare Leistung des Autors ist. Gerade auch das fulminante Ende hat mich begeistert und ich hoffe doch sehr, dass nach diesem Debütroman noch weitere tolle Bücher folgen! Ganz klare Leseempfehlung für Thrillerfans.

Teile diesen Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentiere