0 In Allgemein/ HarperCollins/ Kriminalroman/ Thriller

Tess Gerittsen: Der Anruf kam nach Mitternacht.

Als Neuauflage erschienen, aber ursprünglich schon von 1987, ist der Thriller „Der Anruf kam nach Mitternacht“ von Tess Gerittsen. Ich mag die aktuelle Roman von Gerrittsen sehr und habe daher auch diesesüber netgalley freudig bestellt. Erst nach dem ich mich ein wenig über den Schreibstil und die spannungsarme Geschichte gewundert habe, habe ich herausgefunden, dass es sich um ein neuaufgelegtes Erstlingswerk handelt. Leider wird das vom Verlag nicht direkt mit angegeben, so dass man erstmal glaubt, ein aktuelles Werk in den Händen zu halten.

Der Thriller startet spannend: nach nur zwei Monaten Ehe erhält Sarah nachts einen Anruf, dass ihr Ehemann Geoffrey bei einem Hotelbrand in Europa ums Leben kam. Der Botschaftsmitarbieter Nick o`Hara überbringt ihr die Botschaft und – Überraschung – hilft ihr auch gleich beim Ermitteln. Denn wie es sich recht schnell heraustsellt, gibt es einige Unklarheiten und der gute Geoffrey führte offenbar ein Doppelleben. Es startet eine Verfolgungsjagd durch Europa und Romanitk kommt auch noch vor.

Der ganze Roman hat eine gute Grundidee, verläuft aber eher als Roman statt als Thriller. Die Flucht vor den Killern ist komplett unrealistisch, ebenso Nick o`Haras Verhalten. Ich war leider recht enttäuscht von diesem  – nennen wir es – Spionageroman. Die Geschichte ist vorhersehbar und es gibt keine großen Überraschungen.

Teile diesen Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentiere