0 In Allgemein/ Kochen/ Sachbuch/ Südwest Verlag

Daniela & Tobias Gronau: Mix dich Schlank

Über 75 Low-Carb-Rezepte für den Thermomix.

Nach mehreren Thermomix-Kochbüchern folgt nun ein neues von dem Autorenpaar Daniela & Tobias Gronau: Mix dich schlank. Rezepte mit dem Fokus auf Low Carb.

Zunächst habe ich mich gefreut, endlich ein Thermomix-Kochbuch mit einem Fokus auf gesündere bzw. kalorienärmere Kost zu finden. Die meisten Kochbücher und Onlinerezepte der Thermomix-Gemeinde (;-)) haben nämlich leider den Nachteil, recht kalorienreich zu sein. Da wird öfters mal ein ganzer Becher Sahne verkocht…nicht mein Ding. Umso schöner, dass gerade jetzt, pünktlich zum Jahresende und damit zum Start der guten Vorsätze ein Low-Carb-Kochbuch speziell für den Thermomix im Südwest-Verlag erschienen ist.

Start des Buches ist ein recht umfangreiches Kapitel über die Grundlagen der Ernährung. Hier wird ausgeholt über Schlank sein, Zucker in der Ernährung, Fruchtzuckerverwertung, Fette, Eiweiß usw. Zudem wird die Frage: Muss ich abnehmen? gestellt und Tabellen zu Body Mass Index (bei der übrigens die Altersklasse 35-44 vergessen wurde *hihi*) , Bauchumfang und Taillenumfang wiedergegeben. Also im Grunde genommen nichts neues. Im Anschluss wird das Konzept Low-Carb-High-Fat ausführlich erläutert und verschiedene Essenspläne vorgestellt. Von strikt über moderat bis liberales LCHF kann man das für sich passende wählen. Dieses Einleitungskapitel umfasst ganze 35 Seiten und nimmt damit einen wesentlichen Teil des Buches ein. Mich hat dies für ein Kochbuch etwas überrascht und ich denke, ein etwas besserer Titel, der einen darauf verweist, dass auch Ernährungstheorie wiedergegeben wird, wäre besser gewesen. Man erwartet im Endeffekt ein Kochbuch mit Rezepten, bekommt aber erstmal bis Seite 51 nur Theorie übers Essen und den Thermomix vorgesetzt. Zudem ist das ganze öde zu lesen. Nichts desto trotz aber informativ, wenn man sich denn durchgekämpft hat.

Der Rezepte-Teil ist dann wie fast üblich bei den beiden Autoren nach Mahlzeiten aufgebaut: Frühstück; Snacks, Suppen & Salate; Hauptmahlzeiten; Desserts; Getränke und Gewürzmischungen. Wieder nicht alle Rezepte mit Bildern, aber die meisten. Wie bei neueren Kochbüchern schon fast Standard, sind die Fotos sehr schön angerichtet und machen Lust aufs Nachkochen. Außer – Bohnenmus mit Paprika. Das müsst ihr euch echt mal ansehen:

Grundsätzlich sind alle Gerichte „machbar“ und mit überschaubarer Zutatenliste. Dominant sind natürlich für ein gesundes Kochbuch Rezepte mit viel Gemüse. Alle Rezepte haben Nährwertangaben, so dass man sich entsprechend danach richten kann, wie sehr man auf Kohlehydrate und Fett achten möchte. Die Zutatenlisten sind bei einigen Rezepten etwas exotisch – sprich: man hat es nicht unbedingt im Haus und muss es speziell dafür kaufen. Spontan kochen war mir daher nicht so recht möglich. Ein Kritikpunkt, den ich bezüglich dieses Kochbuches mehrfach schon gelesen habe, ist, dass Erythrit als Zuckerersatz verwendet wird. Ich bin da relativ offen und kann nur sagen, dass es jedem selbst überlassen ist.

Fazit: es ist schön, ein Kochbuch für bewußte Ernährung für den Thermomix zu haben und auf gesunde Rezepte zurückgreifen zu können. Ein striktes Nachkochen und „Leben“ nach dem Low Carb Ansatz ist damit sicherlich möglich.  Lachsfilet mit Brokkoli und Senfsauce steht heute auf dem Plan 🙂

Teile diesen Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentiere