0 In Allgemein/ GRÄFE UND UNZER Verlag/ Kochen

Hannah Frey: Zuckfrei express

Extraschnell und supereinfach: 81 Blitzrezepte für jeden Tag

„Zuckerfrei express“ präsentiert Rezepte, die in nur 25 Minuten zubereitet sind und dabei ganz ohne zugesetzten Zucker auskommen. Dass heißt, alles wird aus meist frischen Zutaten gekocht. Das Kochbuch hat zusätzlich zu den Rezepten Einkaufs- und Essensplantipps und eine Vorratsliste. Es kommt angenehm ohne erhobenen Zeigefinger in Richtung Zucker aus, was ich sehr angenehm fand. Viele Zutaten sind reugläre, einfach einzukaufende Dinge bzw. was der Vorratsschrank hergibt und nur einige „neumodischere“ Zutaten wie z. Bsp. Mandelmus kommen zum Einsatz. Aber auch diese sind mittlerweile ja in gut sortierten Supermärkten und Drogerien erhältlich. Es gibt Hinweise zu laktosefrei, low carb, vegan, glutenfrei und fructosearm, so dass man immer gleich Bescheid weiß und sich entsprechend seinen Bedürfnissen die Rezepte heraussuchen kann. In der Regel sind die Rezepte für 2 Personen erstellt, ein verdoppeln für Familie oder halbieren für Einzelportion geht also einfach. Alle Rezepte haben eine Nährwertangabe und da geht es auch locker hoch bis 1000 Kalorien. Also zuckerfrei muss nicht zwangsläufig kalorienarm sein.

Coverbild Zuckerfrei express

Zu der Auswahl an Rezepten gibt es leider einen kleinen Kritikpunkt: von den 52 Hauptgerichten sind 23 Salate. Ich persönlich benötige nicht so viele Salatrezepte (da kaufe ich ein Salatkochbuch). Zudem ist ein Salat ohne Kochen natürlich locker in 25 Minuten hergestellt. Des Weiteren finden sich Snackrezepte (14), Expresssnacks und Grundrezepte für Porridge. Schnelle Snacks sind Ideen, ohne Kochen, wie zum Beispiel Nüsse, Äpfel…Die Frühstücksrezepte enthalten 15 verschiedene Ideen, dabei viele Smoothies, einige herzhafte Ideen und ein Granolarezept.


Ich habe für mich vor allem das Granola und die Porridgeideen sowie die Snacktipps „mitnehmen“ können. Die schönen Fotos der fertig angerichteten Gerichte lassen einen auf jeden Fall Lust zum kochen aufkommen. Zubereitungsschritte werden nicht gezeigt, aber oft gibt es zusätzliche Tipps beim Rezept.
Insgesamt ein gutes Rezeptbuch, um in die zuckerfreie Ernährung einzusteigen bzw. zu ergänzen. Umwerfend neue Ideen sind nicht dabei, eher Basics. Mir haben bei den Hauptgerichten etwas mehr „richtige“ gefehlt, nicht nur Salat.

Teile diesen Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentiere